Hinterradbremse entlüften

Heckhöherlegung, Federn, Geometrie uvm.
Antworten
Benutzeravatar
Thorsten-aus-SO
Beiträge: 809
Registriert: Fr 29. Apr 2011, 07:17

Hinterradbremse entlüften

Beitrag von Thorsten-aus-SO »

Hallo. Ich bin am verzweifeln.

Ich habe heute einen anderen Bremschlauch hinten montiert (Umbau auf ST Fussrasten). Das System baut einfach keinen Druck auf. Habe nach allen Regeln (meiner) Kunst entlüftet. Es kommen keine Bläschen an den beiden Entlüftungsschrauben, habe eine ganze Dose DOT durchgepumpt und das System ist auch dicht.
Aber auch wenn ich den Fußbremshebel 100x drücke kommt noch nicht einmal ein Druckpunkt. Bremsklötze bewegen sich leicht.

Hat hier jemand eine Idee?

Viele Grüße

Thorsten

(Habe die Sch.... voll für heute.)
Benutzeravatar
WernerLE
Beiträge: 1678
Registriert: So 10. Apr 2011, 21:52
Wohnort: Eulachtal

Re: Hinterradbremse entlüften

Beitrag von WernerLE »

probiere mal mit einer Spreitzange oder ähnlichen die Bremsklötze zurückdrücken,
so fließt eine grössere menge Richtung Ausgleichsbehälter und nimmt hoffentlich die Luftblasen mit,

oder die Bremszange abbauen und 90 Grad kippen, etwas Flachmaterial zwischen die Klötze und erneut versuchen,

ich hab damals auch eine weile gebraucht, weiß aber nicht mehr wie es dann endlich geklappt hat
Benutzeravatar
Thorsten-aus-SO
Beiträge: 809
Registriert: Fr 29. Apr 2011, 07:17

Re: Hinterradbremse entlüften

Beitrag von Thorsten-aus-SO »

@ Werner

Habe ich alles schon probiert .
Lippi
Beiträge: 787
Registriert: So 27. Mär 2011, 09:41
Kontaktdaten:

Re: Hinterradbremse entlüften

Beitrag von Lippi »

Den Sattel abschrauben, die Kolben ganz zurückdrücken und etwas dazwischen klemmen und mir Klebeband oder so gegen rausfallen sichern. Dann beim Drücken immer schön schwenken wie ein Kognakglas, irgendwo ist immer noch eine sch.. Blase
Ich bin KEIN Biker ich habe ein Motorrad
Benutzeravatar
Jojo
Beiträge: 293
Registriert: Do 19. Mai 2011, 23:08
Wohnort: Kelkheim

Re: Hinterradbremse entlüften

Beitrag von Jojo »

Hallo Thorsten,

nicht verzweifeln, denn vielleicht hast Du die gleiche Schei.. wie ich bei meiner Emme. Hatte auch den Schlauch wg. Umrüstung auf ST Fußraste gewechselt und danach ging nix mehr. Auch mit der Entlüfterpumpe ging nix.
Hatte meine Mühle dann verzweifelt zum Händler gebracht und der hat mich für bekloppt erklärt dass das nicht funktionieren würde. Der hat es aber auf dem normalen Weg auch nicht geschafft und hat dann den Bremssattel kpl. zerlegt. Dabei kam raus, das Späne im Bremssystem des Sattels das Entlüften unmöglich gemacht hatten. Nachdem die Innerreien des Bremssattles gereinigt waren hat wieder alles funktioniert. Die Emmen halten doch immer mal wieder eine Besonderheit für uns parat. ;-(

Hoffe meine Ferndiagnose aus Amerika hilft Dir.

Gruß
Jojo
Ein Leben ohne Mopped ist möglich, aber sinnlos. :D
Benutzeravatar
Thorsten-aus-SO
Beiträge: 809
Registriert: Fr 29. Apr 2011, 07:17

Re: Hinterradbremse entlüften

Beitrag von Thorsten-aus-SO »

So, alles bremst wieder.

Nach einem Tipp per PM, habe ich den Bremssattel abgeschraubt und an der höchst möglichen Stelle fixiert (hohen Stuhle neben der Maschine).
Auch habe ich mir so eine Unterdruckpumpe besorgt (warum habe ich die nicht schon längst) und damit dann erfolgreich entlüftet. Es kamen doch noch einge Bläschen.

Vielen Dank und viele Grüße

Thorsten
Benutzeravatar
PLVI4
Beiträge: 1104
Registriert: Fr 25. Mär 2011, 13:54
Wohnort: Vogtland

Re: Hinterradbremse entlüften

Beitrag von PLVI4 »

Nabend,

hierzu kann ich aktuell eine Anektode aus der Werkstatt beitragen.
Da bei meinem Bremssattel hinten ein Gewinde hinüber ist, musste ein neuer dran.

IMG_20240527_184108.jpg
Der Umbau selbst ist ja kein Thema. Aber beim Entlüften bin ich fast verzweifelt.

IMG_20240527_184053.jpg
Abhilfe schaffte nur hoch Hängen über Nacht und das nochmalige Entlüften mit Unterdruck tags drauf.

Wenn man es nicht schon ein paar mal gemacht hätte, könnte man meinen einfach unfähig zu sein...

Ein Dank für die moralische Unterstützung geht nach Gera ;)

Jetzt bremst es wieder!

Gruß René
benzolkonium
Beiträge: 726
Registriert: Sa 3. Sep 2011, 14:45

Re: Hinterradbremse entlüften

Beitrag von benzolkonium »

Hallo René,

ja das kenne ich, habe die Bremsflüssigkeit hinten Anfang der Saison getauscht.
Habe ums verrecken über viele Stunden kein Druck drauf bekommen. Musst dann erstmal abbrechen und nochmal an einem anderen Tag weiter machen.
Ich entlüfte auch mit Unterdruck über ein selbst gebautes Gerät was gut ein Bar Unterdruck zieht.
Erst das abbauen des Bremssattels von der Ankerplatte und das vorbeifädeln am Hinterrad nach oben und eine Entlüftung in der Position brachte dann den Erfolg.
Das Problem ist der Schlauchbogen vor dem Bremssattel in dem sich hartnäckig die Luft hält.
Das mit dem Abbauen kannte ich schon von der Baghira vorn.

Also wer die Bremse hinten macht, am besten Bremssattel von der Ankerplatte Schrauben, den Sattel hoch Hängen und dann am Besten mit Gerät entlüften. Sonst bekommt man nur graue Haare. :lol:

Gruß
Benzol
Benutzeravatar
stammnummer1
Beiträge: 716
Registriert: Di 5. Apr 2011, 21:33

Re: Hinterradbremse entlüften

Beitrag von stammnummer1 »

Da meine Bremse hinten an der S mehr oder weniger nur deshalb da ist, damit die Beläge nicht in der Luft hängen wollte ich mich nach unserem Urlaub mal dran machen das Ding zu entlüften bin gespannt ob mich das Teil in die Knie zwingt….aber jetzt wo ich weiß wie schwer es werden kann versuche ich da gleich mal mit etwas mehr Zeit ranzugehen… :thumbup: :thumbup:
Benutzeravatar
PLVI4
Beiträge: 1104
Registriert: Fr 25. Mär 2011, 13:54
Wohnort: Vogtland

Re: Hinterradbremse entlüften

Beitrag von PLVI4 »

Liebe Freunde, unterschätzet mir die Rolle der Hinterrad Bremse nicht!

Damit lässt sich in selektiven Streckenabschnitten Geschwindigkeit abbauen ohne den Fahrfluss mit argen Lastwechseln zu stören. Selbst bergauf in einer Spitzkehre entfaltet leichter Druck auf den Fußbremshebel seine stabilisierende Wirkung.

Der Weg von Olbernhau nach Rübenau zum Beispiel (kennt wahrscheinlich jeder) lässt sich mit dieser Fahrtechnik sauber, rund und sicher genießen.
Denn was bei der ETZ galt, kann bei der 1000er nicht falsch sein: nur keinen Schwung verlieren :angel:

Gruß René
Benutzeravatar
desmo
Beiträge: 47
Registriert: Mi 11. Mai 2011, 20:25

Re: Hinterradbremse entlüften

Beitrag von desmo »

Moin
Beim Bremslichtschalter ( Hinterradbremse ) wechseln,
hat es mich auch mich erwischt. Entlüften, nicht machbar.
Nach mehren Versuche, habe ich Bremsbacken auseinander gedrückt,
Stalbus-Entlüftungsshr. gesetzt, mit der Vakum-Entlütungshilfe ,
die Leitung befüllt , nach Druckaufbau , entlüftet. :thumbup:
Dateianhänge
hinterre Bremssattel.JPG
Antworten